MenüSuche
Startseite » BLOG » Bereit für die Serienproduktion

Bereit für die Serienproduktion

apertus°-Community entwickelt und fertigt AXIOM Beta Developer Kit für digitale Kinokamerasysteme bei TELE im Haus

apertus° im Factory Hub Vienna

apertus° ist eine 2008 gegründete Community von Filmschaffenden und Technikbegeisterten. Das Ziel des preisgekrönten Projekts ist es, offene Technologie für die heutige professionelle Film- und Kinoproduktionslandschaft zu schaffen und das gesamte generierte Wissen frei verfügbar zu machen.

„apertus ° ist entstanden, weil viele Filmschaffenden mit den digitalen Filmkameras großer Hersteller nicht zufrieden waren. Es gibt fast ausschließlich proprietäre Systeme, die durch ihre geschlossene Technologie nicht adaptiert werden konnten“, erklärt Sebastian Pichelhofer Project Lead und Association Chairman von apertus° die Beweggründe. Die Filmenthusiasten begannen mit der Open-Hardware einer rudimentär ausgestatteten Industriekamera zu experimentieren, und entwickelte daraus, mit Hilfe einer Horizon2020 EU-Förderung, einem erfolgreichem Crowdfunding und dem Preisgeld eines Ars Electronica Award of Distinction, das offene, modulare und digitale Kinokamerasystem AXIOM Beta und die Vorstufe die bereits verkauft wird: den AXIOM Beta Developer Kit.

Montage und Testing im Factory Hub Vienna

Im Frühling 2019 zog apertus° gemeinsam mit Amescon in den Factory Hub Vienna bei TELE Haase ein. „Wir waren früher bei Daniel Amesberger bei Amescon eingemietet und sind dann quasi mit ihm und seinen Maschinen in den Factory Hub ‚mitgezogen‘“, lacht Pichelhofer. „Wir brauchen diese Maschinen für die Fertigung unserer AXIOM-Kleinserien und die stehen nun praktischerweise hier im Nebenzimmer“, so Pichelhofer. Im Factory Hub Vienna hat apertus° einen Entwickler/Büro-Arbeitsplätz gemietet und arbeitet vor allem an Endmontage und Testing des AXIOM Beta Developer Kits, der in den letzten Jahren bereits 50 Mal verkauft wurde.

Vom Selbermachen zum TELE EMS

Zurzeit benötigt das Team für den Bau eines einzigen Developer Kits, mit fünf verschiedenen Platinen, inklusive Bestückung, Löten, Montage und Testen, ca. 5 Wochen. Damit das künftig schneller gehen kann, testet apertus ° nun den Einstieg in die TELE-Serienproduktion. „Die ersten Ergebnisse mit der automatischen Bestückung von Testplatinen sind vielversprechend“, freut sich Pichelhofer. „Die Qualität hier bei TELE EMS passt – ganz anders als bei anderen Lohnfertigern, wo wir früher getestet hatten und keine brauchbaren Ergebnisse erreichen konnten. Wenn alles glatt geht, beginnen wir ab dem kommenden Jahr hier im Haus mit der Fertigung von Kleinserien mit Panels zu neun Stück und später eventuell 18 oder 27 Stück, je nach Auftragslage“, so Pichelhofer. Außerdem arbeitet apertus° weiter am Übergang vom Developer Kit zur vollständigen AXIOM Beta Kamera.

Bootstrapping und „do-ocracy“

Das apertus°-Projekt hat von Anfang an auf eine Bootstrapping-Strategie gesetzt. Dabei wird das Business an ein sehr enges Budget und knappe Ressourcen angepasst. Das minimiert das Risiko, auch wenn es oft ein bisschen länger dauert, Dinge zu realisieren.
Außerdem herrscht in der Community die sogenannte “do-ocracy“, wer etwas macht, trifft auch die Entscheidungen und ist so flexibel handlungsfähig. Trotzdem hat die Community natürlich großen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Produkte. „Die besondere Herausforderung bei der Fertigung der AXIOM-Systeme ist, dass wir laufend Verbesserungen an der Hardware umsetzen. Viele Ideen fließen sehr rasch in das Projekt ein, und dadurch entwickelt sich auch unser Produkt immer weiter. Das steht natürlich im radikalen Widerspruch zu einer sonst bei Elektronikfertigung üblichen Massenfertigung. Hier bei TELE können wir unsere Wünsche auf Augenhöhe besprechen und rasch, relativ flexibel umsetzen“, zeigt sich Pichelhofer erfreut.
In absehbarer Zukunft soll sich AXIOM nun finanziell selbst tragen. Über die Technologieentwicklung hinaus hat sich das apertus °-Projekt aber auch zu einer lebendigen Plattform für den Austausch von Filmemachern, Fachleuten der Kreativbranche, Künstlern und Enthusiasten entwickelt und ist nicht nur eine Wissensbibliothek sondern auch ein Ökosystem für Menschen, die sich gegenseitig unterstützen und für künstlerische Freiheit eintreten.

https://www.apertus.org/

Melanie Ruff
Melanie Ruff Factory Hub Vienna

Hast du noch Fragen?

Ich helfe dir gerne weiter.
Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details